Ein Grossteil der Bevölkerung läuft mit einer Verschiebung und Blockierung im Iliosakralgelenk herum. Dadurch entsteht eine funktionelle Beinlängendifferenz.

Tägliches und langes  Sitzen ohne Bewegung führt zu muskulären Dysbalancen. Ist das Skelett nicht im Lot,  sind die Gelenke permanenter Fehlbelastung ausgesetzt. Dies wiederum hat Folgen auf die Faszien, Muskeln, Vegativum und den energetischen Kreislauf.  

In der Schwingkissen-Therapie nach Ott wird das Becken gerichtet und eine Blockierung im Iliosakralgelenk gelöst. Man liegt während der Behandlung auf diesem speziellen Luft Schwingkissen.  

Durch die auf dem Kissen angewandten Massage-, Dehn- und Rotationstechniken wird nicht nur die Muskulatur entspannt, sondern es kann Wirbel für Wirbel gegeneinander bewegt werden. Der sanfte gleichzeitige Zug bewirkt eine maximale Entlastung der Bandscheiben.  Schwingkissen-Therapie ist eine passive dynamische Rückentherapie.  Es bewirkt eine Entlastung der Muskeln, Faszien und Gelenke. Wirbelverschiebungen werden ohne Manipulation in ihre physiologisch richtige Stellung repositioniert. Alle Muskeln im Nacken- Arm- und Thoraxbereich werden passiv entspannt und verklebte, verfilzte Faszien lösen sich.

Indikationen:

Muskelverspannungen und Verhärtungen 

Allgemeine Rücken- und Nackenschmerzen 

Beckenschiefstand, funktionelle Beinlängendifferenz

Skoliose 

Kopfschmerzen und Migräne 

HWS,  BWS und LWS Syndrom

Tennisellbogen

Hexenschuss und ISG Blockaden

Kontraindikationen 

Rheumatische entzündliche Erkrankungen im akuten Schub

Entzündungen, Fiber

Akuter Bandscheibenvorfall mit Lähmungserscheinungen

Akutes Beschleunigungstrauma

Tumore des Skeletes

Osteoporose im fortgeschrittenem Stadium

Wirbelgleiten

Schwangerschaft 1. Trimester und 3. Trimester und Risikoschwangerschaft

Die  Schwingkissen Therapie  lässt sich hervorragend mit jeder anderen manuellen oder mit APM kombinieren.

Besuchen Sie unser Team in Dübendorf – Zürich